Header

EVENTS

Herausforderungen und Perspektiven der Rückfuss und Sprunggelenkschirurgie – Trauma Management - Overview 1 Click to enlarge
IBRA Advanced/Fellow Course

Herausforderungen und Perspektiven der Rückfuss und Sprunggelenkschirurgie – Trauma Management

Date: Friday, April 29, 2022 – Saturday, April 30, 2022
Division: Lower Limbs
Location: Stuttgart, Germany
Language: German
Deadline: March, 30 2022
Participants: 32
Level: Advanced/Fellow
Programm_Stuttgart_2022_April_v14-04-2022_7.pdf (1.19 MB)  Last update: 14.04.2022

Registration

Register now
Wissenschaftliche Tagungsleitung
Prof. Dr. Bernd Kinner, Stuttgart, DE
Prof. Dr. Andreas Bölderl, Innsbruck, AT

Referenten (in alphabetischer Reihenfolge)
Dr. Ulf Bertram, Bad Rappenau, DE
Prof. Dr. Andreas Bölderl, Innsbruck, AT
Dr. Michael Forray, Stuttgart, DE
Dr. Johannes Gabel, Murnau, DE
Dr. Ulrich Gronwald, Bietigheim-Vaihingen, DE
Dr. Micha Hoyer, Stuttgart, DE
Prof. Dr. Bernd Kinner, Stuttgart, DE
Dr. Wolfram Korsch, Donauwörth, DE
Prof. Dr. Thomas Mittlmeier, Rostock, DE

Teilnahmegebühr inkl. Steuern
IBRA Mitglieder (Vollmitgliedschaft)        EUR 290
IBRA Mitglieder (Basismitgliedschaft)     EUR 580
Nicht-Mitglieder

 

Zertifizierung
Fortbildungspunkte der Landesärztekammer Baden-Württemberg werden
beantragt

 

Ausbildungszeit
Theoretischer Teil am Freitag, 29. April –195 min
Praktischer Teil am Freitag, 29. April – 210 min
Theoretischer Teil am Samstag, 30. April – 80 min
Praktischer Teil am Samstag, 30. April – 180 min
Total: 11 h


Zielpublikum

Empfohlen für Fachärzte und Ärzte in Leitungsfunktionen.


Hauptthema der Veranstaltung
Die Dozenten berichten über schwierigere Fälle – beginnend mit der Klassifikation der Verletzung oder Deformation bis hin zu ihrer bevorzugten Vorgehensweise, Behandlungsmethode und Nachsorge.

Grund des Kursangebots
Da Fachärzte anspruchsvolle Brüche und Deformationen behandeln, erwarten sie einen Austausch durch Fallbesprechungen – sowohl theoretisch als auch praktisch. Zusätzlich zu den Ausführungen der neuesten Vorgehensweisen sind vor allem Expertenmeinungen und Diskussionen äußerst willkommen, in denen verbesserte Behandlungsmöglichkeiten bei schwierigen Fälle wissenschaftlich erörtert werden.

Weiterbildungsziele
Erweiterung der allgemeinen Fähigkeiten und Kenntnisse sowie des Bewusstseins für chirurgische Techniken durch den Austausch seltenerer oder anspruchsvoller orthopädischer und traumatischer Fälle.

Beschreibung der Veranstaltung
Der Kurs bietet ideale Voraussetzungen für die Einführung in Operationstechniken und deren Vertiefung. Die Teilnehmer lernen aktuelle Behandlungskonzepte sowie neue Techniken zur internen Fixierung kennen. Am ersten Tag geben erfahrene Chirurgen theoretischen Einblick in die Therapiekonzepte und konzentrieren sich auf die klinische Anatomie, die Frakturklassifikation, die Vorgehensweisen und nicht zuletzt auf viele Falldiskussionen. Der Workshop am zweiten Tag ermöglicht es den Teilnehmern, die erworbenen Kenntnisse an frischen Präparaten unter
Anleitung anzuwenden.

Methoden der Förderung aktiven Lernens
Multimedia-Präsentationen, Zeit für „Fragen & Antworten“-Sitzungen und Diskussionen, Präparations-Workshop mit hilfreichen Hinweisen der Dozenten.

Hauptsprache der Veranstaltung
Die offizielle Sprache ist Deutsch.

Simultanübersetzung
Es wird keine Simultanübersetzung angeboten.

 

IBRA Administration Office
Hochbergerstrasse 60E
CH-4057 Basel, Switzerland
© 2019 IBRA

IBRA Newsletter

IBRA Administration Office | Hochbergerstrasse 60E | CH-4057 Basel, Switzerland |  Phone: +41 (0)61 319 05 05 | info@ibra.ch | www.ibra.ch